Bürgerbefragung

Beckum (himm). Als letzte Aktion des ausklingenden Jahres 2016 führte der Förderverein Beckumer Schwimmbäder kurz vor Weihnachten eine Fragebogenaktion auf dem Beckumer Wochenmarkt durch, um im Gespräch mit der Bevölkerung herauszufinden,  was in den Bädern verändert werden muss, damit sich die Besucherzahlen erhöhen. Deren Auswertung ist nun abgeschlossen. 42 Familien und  Einzelpersonen traten bereitwillig mit Barbara Martin und  Brigitte Gaida in den Dialog. Beide nahmen gleich ein ganzes Paket an Anregungen für die erste Vorstandssitzung des neuen Jahres, am Mittwoch,  4. Januar, entgegen. Insbesondere der Zustand des Hallenbades  wurde kritisch bewertet. Weil Spielgeräte fehlen würden und ein entsprechend temperiertes Babybecken besuchten Familien lieber das Olympiabad in Ennigerloh, das Maxi Mare in Hamm sowie das Aqua Fun in Soest. Denn in diesen Bädern gebe es mehr Möglichkeiten für den Nachwuchs, erfuhren die Vorstandsmitglieder. Duschhocker für Menschen mit Behinderungen müssten bereitgestellt werden, Fußstützten und Sitzgelegenheiten in den Duschen angebracht werden. Eine Verbindung nach draußen vom Hallen- zum Freibad zu schaffen, um Ganzjährig mehr Wasserfläche zur Verfügung zu haben, wurde angeregt wie auch einen Saunabereich anzulegen. Wesentlich besser in der Gunst der Befragten kam das Freibad weg. Zwar konnten sich einige Personen vorstellen, auf dem Gelände am Dalmerweg, ein Kombibad zu errichten, ähnlich dem in Lippstadt. Die Mehrheit wünschte sich jedoch Rutschen wie in Neubeckum und die Anpassung der Öffnungszeiten an die Außentemperaturen – also mehr Flexibilität bei Hitze. Einen klaren Auftrag erteilte man dem Förderverein. Und der lautete, sich für den Erhalt der Bäder einzusetzen, für  durchgehende Öffnungszeiten im Hallenbad am Donnerstag, die Erhöhung der Wassertemperaturen drinnen wie draußen und insbesondere  anlässlich des Babyschwimmens zu sorgen. Zudem müsse das Angebot an Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche gesteigert werden. Alle Gesprächsergebnisse sind in Kürze auf der Homepage des Fördervereins unter www. foerderverein-bsb.de  und bei Facebook nachzulesen.

.1_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_1 2_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_2 3_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_3 4_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_4 5_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_5 6_Befragung_d_Bevoelkerung_z_Thema_Baeder_6
Bild: (v.l.) Brigitte Gaida und Barbara Martin vom Vorstand des Fördervereins Beckumer Schwimmbäder führten kurz vor Weihnachten intensive Gespräche mit Beckumer Bürgern, um herauszufinden,  was in den Schwimmbädern verbessert werden muss, damit sich die Besucherzahlen erhöhen. Als Geste des Dankes erhielt jeder Teilnehmer einen Schokoladenweihnachtsmann

Kommentare sind geschlossen.

  •